Samstag, 7. November 2015

Allzweckwaffe Kokosöl


Kokosöl ist sehr gesund und es lässt sich universell einsetzen. Gerade im Beautybereich ist es ein kleines Wundermittelchen. Doch wie benutzt man es?

Z.B. als
  • Nagelhautcreme, das Öl stärkt die Nägel und macht die Haut geschmeidig.
  • Augen-Make-up Entferner, entfernt selbst den hartnäckigsten Mascara.
  • Natürlichen Lippenbalsam, es heilt trockene, rissige Lippen in kürzester Zeit.
  • Highlighter, auf Wangen und Nase ein bisschen verrieben macht strahlende Haut.
  • Narbenbehandlung, das Vitamin E und Antioxidantien im Öl  heilen Narben und glätten die Haut für ein ebenmäßiges Hautbild.
  • Make-up Pinselreiniger, ein paar Esslöffel Öl erhitzen (nicht zu heiß) und die Pinsel darin eintauchen. Mit einem Papiertuch Make-Up Reste entfernen und  mit warmen Wasser spülen. 
  • Als Deo, Kokosöl wirkt antibakteriell und Geruch hat keine Chance.
  • Sonnenbrandpflege, es kühlt und lindert den Schmerz und wirkt regenerierend.
  • Sonnenschutz, Kokosöl hat einen Lichtschutzfaktor von 5.
  • Bodylotion, Goodbye rissige Ellenbogen und Fersen.
  • Anti-Frizz, eine kleine Menge auf die Haare und es ist glänzend und glatt.
  • Zahnpflege, dazu einen Esslöffel Öl in den Mund geben und  einige Minuten den Mund damit spülen. So haben Bakterien keine Chance und als netter Nebeneffekt hellen die Zähne auf.
  • Haarkur, einfach das Kokosöl eine Stunde vor dem Haare waschen in das Haar massieren.
  • Rasierhilfe, anstelle von Schaum.
Die Qualität des Kokosöls muss unbedingt in Rohkost-Qualität sein; d.h. das Öl wird in erster Kaltpressung bei 38° C hergestellt. Das ist wichtig, weil bei höherer Erhitzung die guten Inhaltsstoffe verloren gehen. Mein Öl habe ich von hier (klick) von Amazon bestellt. Für 2 Euro (kostenloser Versand) bekommt man einen kleinen Tiegel mit 26ml Inhalt. Wie ich finde, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Mein Kokosöl ist natürlich ohne Zusatzstoffe und zu 100% Naturbelassen.  Als es bei mir angekommen ist, betrug die Haltbarkeit 1,5 Jahre. Es hat eine feste Konsistenz, mit Wärme (z.B. durch Hände) schmilzt es sehr schnell.

Hast du schon mal Kokosöl benutzt?
Deine Katja

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen